Flüssighonig

Durch die Auflösung der Restkristalle (Kristallisationskerne) beim Arbeiten mit dem Honig-Tau   Gerät bleibt der Honig viel länger flüssig - auch Blütenhonige.
Um das gleiche Ergebnis zu erzielen müßte der Honig bei reinem Auftauen durch Erwärmung wesentlich mehr erhitzt werden.
Deshalb sollten auch frische Flüssighonige vor dem Verkauf behandelt werden. Sie laufen besonders schnell und schonend durch das Gerät
Waldhonig
Waldhonig wird nicht nur absolut klar und sauber, er bleibt nach Durchlauf des Honig-Tau wesentlich länger flüssig, weil alle restlichen Kristalle - insbesondere fast immer vorhandene Melezitosereste - zurückgehalten werden.
Wenn Sie mit unter 60 C arbeiten, können Sie die Melezitose aus dem Waldhonig fast vollständig entfernen.
Melezitosehonig
Hat der Honig einen hohen Melezitosegehalt kann er nur mit Temperaturen über 75 C aufgelöst werden,
Wollen Sie Melezitosereste mit auflösen, müssen Sie das Honig-Tau Gerät auf ca. 75 C einstellen. Die Masse des Honigs wird trotzdem nicht höher erhitzt, weil diese rechtzeitig abläuft. Achtung: ein durchlässiges, unbenutztes Filtertuch verwenden
Wenn Sie das Honig-Tau Gerät unter 60 C betreiben bleibt die Melezitose im Filtertuch und Sie können Sie bei größerer Menge sammeln.
Das Spitzenprodukt Honig-Tau - mit dem Spitzenverfahren
Honig-Tau   Andreas Hampe
Küssaburgstr. 10a    D - 79801 Hohentengen
Tel. 07742/920440 FAX 07742/920417    Email: info@honig-tau.de    Homepage: www.honig-tau.de